SOLLENAU

Lebensqualität für alle Generationen

Infobrief COVID 19 MGS 2211 1

Infobrief COVID 19 MGS 2211 1Infobrief COVID 19 MGS 2211 1

Die Würfel sind gefallen! Zwei Tage lang öffnete unser Leopold Grünzweig Zentrum für das zweite Sollenauer Brettspiel-Wochenende seine Pforten und verwandelte sich zu einer Spielwiese für Kinder, Jugendliche sowie Erwachsene. Nach Herzenslust konnte man die topaktuellsten Spiele ausprobieren, Klassiker neu entdeckten und sich beim vielfältigen Buffet verwöhnen lassen. Wir bedanken uns beim Spielwarengeschäft Schrahböck für die Kooperation und sagen DANKE an GR Isabella Kahrer, welche für die gelungene Organisation sowie Durchführung verantwortlich ist.

Brettspiel-Wochenende
Foto (v.l.n.r.):
GR Doris Hammerschmied, GR Michael Kofler, Bürgermeister Stefan Wöckl, Organisatorin GR Isabella Kahrer, GR Thomas Plank, GGR Petra Ramoser, GR Erwin Lepuschitz
Text/Foto:
Daniela Laas

Nicht mehr wegzudenken ist unser SPOTLIGHT Jugendcafé in der Bauhofgasse 2, dass zu einem fixen Bestandteil von Jugendlichen, im Alter von 12 bis 23 Jahren, geworden ist. Ob zum Kennenlernen von neuen Gesichtern, Spaß haben mit Freund:innen oder zum Teilen von Kummer und Sorgen – seit 2011 stellt der Treff eine wichtige Anlaufstelle dar. Pro Jahr werden rund 1200 Kontakte seitens der Jugendarbeiter:innen gezählt, die Hälfte davon findet in unserem SPOTLIGHT Jugendcafé statt. Die große Beliebtheit ist jedoch kein Zufall. Auf Augenhöhe und mit viel Herzblut sowie Wissen im Gepäck stehen die mobilen Jugendarbeiter:innen von jugendarbeit.07 den Teens zur Seite. Ein umfangreiches Angebot, das von Tanz-Workshops, über Wuzzlturniere bis hin zu Film- und Discoabenden reicht, sorgt dabei für Abwechslung. Darüber hinaus liefern Sucht- und Rechtsvorträge, Workshops über Sexualität, Gesundheit, Hygiene und Co. wertvollen Input.

Vor Kurzem wurde auf das erfolgreiche Projekt in den Räumlichkeiten des Jugendtreffs angestoßen, zu dem „KidsZone+More“-Geschäftsführer Mag. Klaus Neumann, „jugendarbeit.07“-Einrichtungsleiter DAS Mario David und dessen Stellvertreterin Mag.a Schmeidl-Neuhold Tamara, MSc einluden. In einer kurzen Ansprache unterstrich Bürgermeister Stefan Wöckl, welcher den Startschuss für das Projekt in Sollenau gegeben hat, die Bedeutsamkeit jener Einrichtung und drückte im selben Atemzug seine Dankbarkeit für die geleistete Arbeit aus. Auch Landesrätin Ulrike Ludwig-Königsberger folgte der Einladung und sowie etliche Vertreter des Sollenauer Gemeinderats, wie Vizebürgermeister Franz Bauernfeind und Referent für „Familie und Soziales“ GGR Hermann Kögl. Im Zuge der Veranstaltung durften wir uns zu dem über die Zertifizierung der gesundheitskompetenten Jugendarbeit erfreuen. Summa summarum ein Tag, der einfach gefeiert gehört!

Spotlight Jugendcafé Sollenau (Bauhofgasse 2): jeden Freitag, von 16 bis 19 Uhr geöffnet, alle Infos auf www.jugendarbeit.at

10 Jahre Jugendarbeit.07
Text/Foto: Daniela Laas

Spektakuläre Fotoaufnahmen, Erzählungen, die uns den Atem anhalten ließen und Musik, welche für Gänsehaut sorgte – dies vereinte die Naturfreunde-Veranstaltung „Klangwelt Berge“ in Kooperation mit der Marktgemeinde Sollenau. Mit seinen eindrucksvollsten Bildern aus 40 Jahren Fotografie begeisterte der renommierte Bergfotograf, Kletterer und Bergsteiger Heinz Zak das Publikum im Leopold Grünzweig Zentrum, als er neulich auf seiner Tournee durch Österreich in Sollenau halt machte. Dazu interpretierten die Weltklasse-Musiker:innen Mariya Nesterovska (Violine), Hubert Mittermayer Nesterovskiy (Fagott) und Tobis Steinberger (Percussion) die einzelnen Sequenzen, wie Sonne und Mond, Wolken und Wasser, voller Gefühl und Hingabe. So verschmolzen Musik und Bilder zu einem einzigartigen Erlebnis für unsere Sinne. Wir sagen DANKE für diesen grandiosen Auftritt und bedanken uns bei Ing. Peter Plundrak und seinem Team für die gelungene Organisation.

Klangwelt Berge

Foto (v.l.n.r.): Vorsitzender der Naturfreunde Sollenau-Felixdorf Ing. Peter Plundrak, Heinz Zak, Mariya Nesterovska, Hubert Mittermayer Nesterovskiy, Tobis Steinberger
Text/Foto: Daniela Laas

Ob Adventkränze, Schmuck oder kunstvoll gefertigte Arbeiten aus Wolle, Holz und Co. – unser erster Handarbeitsflohmarkt lockte am Samstag, den 06. November 2021, mit einem bunten Sortiment an Kunsthandwerk. Knapp 200 Besucher:innen strömten ins Leopold Grünzweig Zentrum, gustierten durch die zahlreichen Reihen an Austeller:innen und erwarben das ein oder andere Geschenk für Weihnachten. Wir bedanken uns bei GR Isabella Kahrer, welche für die gelungene Organisation und Durchführung jener Veranstaltung verantwortlich ist, und aufgrund des großen Erfolges bereits einen Oster- sowie Herbstmarkt für 2022 plant.

Handarbeitsflohmarkt

Foto (v.l.n.r.): Ausstellerin Brigitte Holzer, Organisatorin GR Isabella Kahrer, Ausstellerin Eva Brunner
Text/Foto: Daniela Laas