Bildung & SozialesKindergarten SchuleSozialzentrum


Die Kindergärten in Sollenau

 

Der Kindergarten ist eine wichtige und wesentliche Bildungseinrichtung für alle  2,5-bis 6-jährigen Kinder, die die Eltern in der Erziehung und Betreuung ihres Kindes unterstützen soll. Die N.Ö. Landeskindergärten haben einen eigenständigen  Erziehungs- und Bildungsauftrag, der sich vorwiegend am Bildungsplan orientiert.  Seit September 2012 fließt verstärkt die Portfolioarbeit in die pädagogische Arbeit ein, individuelle Betreuung gemäß den Talenten, Begabungen und Interessen der Kinder ist den PädagogInnen ein großes Anliegen.

Das Land N.Ö. ist Dienstgeber der Kindergartenpädagoginnen und leistet einen Beitrag zum Personalaufwand der erforderlichen Kinderbetreuerinnen.

Die Gemeinde ist der Erhalter des öffentlichen Kindergartens und Dienstgeber der Kinderbetreuerinnen.

Die Aufnahme:

.) Kinder ab 2,5 Jahren bis zum Schuleintritt

.) Hauptwohnsitz des Kindes in der Gemeinde

.) Die Einschreibung für das kommende Kindergartenjahr findet jeweils im Jänner auf dem Gemeindeamt statt und erfolgt über die Leitung im Einverständnis mit dem  Kindergartenerhalter.

.) Der zeitliche Bedarf ist bei der Aufnahme bekanntzugeben.

Ferienregelung im Sommer:

.)       Der Kindergarten hat die ersten drei Wochen im Juli geöffnet

         - danach ist der Kindergarten drei Wochen geschlossen

         - bis zum Schulbeginn ist der Kindergarten wieder drei Wochen offen.

.) Es werden die Kinder von beiden Kindergärten jeweils im Juli und August in einem Kindergarten zusammengezogen.

.) Der Bedarf für die Ferienbetreuung muss bis 15. Februar abgegeben werden.

Sonstige Ferien sind der Schule angepasst, ausgenommen die großen Sommerferien und die schulautonomen Tage.

Seit September 2011 stehen beide Landeskindergärten in Sollenau unter der Leitung von Edith Engber.

Ab September 2013 gibt es für beide Häuser einen heilpädagogischen Versuch.    Eine Sonderkindergartenpädagogin betreut 5 Tage in der Woche alle 8 Gruppen beider Kindergärten. Sie ist speziell für Kinder mit Integrationsvereinbarung da, gibt aber auch allen anderen Kindern Hilfestellung für die sensorische, motorische, intellektuelle, soziale und lebenspraktische Entwicklung.

 

N.Ö. Landeskindergarten Sollenau I

Kindergartengasse 4

2601 Sollenau

Tel.: 02628/ 47286 (und FAX)

Email: kindergarten1@sollenau.noe.gv.at

 

Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 06:30 bis 17:00 Uhr

 

Unser Team:

Leitung: Edith Engber

Gr.1 (gelbe Gruppe):    

Susanne Kroupa, Pädagogin

Susanne Kummer, Kinderbetreuerin

Silvia Wallner, Stützkraft

 

Gr.2 (blaue Gruppe):    

Maria Grimm, Pädagogin

Silvia Mayer, Kinderbetreuerin

 

Gr.3 (rote Gruppe):      

Janine Kornfeld, Pädagogin

Bianca Wöckl, Kinderbetreuerin

Sakine Kizmaz, Kinderbetreuerin

 

Gr.4 (grüne Gruppe):   

Christine Lepold, Pädagogin

Gabriela Piolka, Kinderbetreuerin

 

Gr.5 (orange Gruppe): 

Kerstin Hochhauser, Pädagogin                                   

Daniela Frühauf, Kinderbetreuerin                                             

Claudia Bauernfeind, Stützkraft

 

Stammspringerin/Pädagogin – Veronika Mulley

Kdg.I und II:

Sonderkindergartenpädagogin – Nicole Boubakri

Englisch im Kindergarten – Daniela Stadler

Pastoralassistentin – Patricia Kraushofer-Enderlin

 

Interkulturelle MitarbeiterInnen des Landes N.Ö. für die türkische, rumänische, albanische und serbo-kroatische Sprache.

Unser Haus:

Seit einigen Jahren läuft im Kindergarten I ein heilpädagogischer Versuch, bei dem eine Sonderkindergartenpädagogin im Haus stationiert ist. Sie betreut alle fünf Gruppen des Kindergartens und kann durch ihre Beobachtungen und ihren Einsatz das Team besonders gut unterstützen. Ab September  2013 wird der Versuch auf beide Sollenauer Kindergärten erweitert.

Wir sehen es als unsere Aufgabe, den Kindern als Begleiter auf einem Teil ihres Weges ein positives Vorbild zu sein. Dabei möchten wir vermitteln, dass jeder sein darf, wie er ist. Es fließt auch Montessoripädagogik durch Übungen des täglichen Lebens, Sinnes-, Sprach-, Mathematik- und Kreativmaterialien ein.

Unser Ziel ist es

> den Kindern Zeit für aktives Spiel geben

> den Kindern Möglichkeiten anzubieten, sich zurückziehen zu können

> die Kinder in ihrer Selbständigkeit, Selbstsicherheit, Eigenverantwortung und Kreativität zu unterstützen

> die emotionalen Grundbedürfnisse der Kinder nach Geborgenheit und Sicherheit in einem liebevollen Rahmen zu befriedigen.

Durch verstärkte Portfolioarbeit werden Erfahrungen verarbeitet, Lerninhalte gefestigt und neue Denk- und Lernprozesse in Gang gesetzt.

„Wächst ein Kind mit Ermutigung auf – lernt es, selbstsicher zu sein!“                                                                                                                                      

N.Ö. Landeskindergarten Sollenau II

Dr. Theodor Körner Str. 1

2601 Sollenau

Tel.: 02628/ 47790 (FAX /Kl.4)

Email: kindergarten2@sollenau.noe.gv.at                                                                

 

Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 07:00 bis 16:00 Uhr

 

Unser Team:

Leitung: Edith Engber

Gr.1 (rote Gr.):    

Edith Engber, Pädagogin

Marina Höller, Zusatzpädagogin

Doris Klambauer, Kinderbetreuerin

 

Gr.2 (blaue Gr.): 

Martina Schmied, Pädagogin

Martina Kobermann, Pädagogin

Lena Pagura, Kinderbetreuerin

Halise Mercan, Stützkraft

 

Gr.3 (grüne Gr.):

Christine Fuchs, Pädagogin

Christine Spies, Kinderbetreuerin

 

Kdg.I und II:

Sonderkindergartenpädagogin – Nicole Boubakri

Englisch im Kindergarten – Daniela Stadler

Pastoralassistentin – Patricia Kraushofer-Enderlin

Interkulturelle MitarbeiterInnen des Landes N.Ö. (IKM) für die türkische und albanische Sprache.

Unser Haus:

Unser dreigruppiges Haus wird als „Offener Kindergarten“ geführt.  Die Kinder können alle für sie zur Verfügung stehenden Räume und Materialien nutzen und somit durch das unterschiedliche Spiel- und Lernangebot ihren persönlichen Interessen und Neigungen nachgehen. Offen sein für andere Kulturkreise und das Integrieren von Kindern mit besonderen Bedürfnissen ist ein wichtiger Aspekt im Miteinander. Besonderen Wert legen wir auf den Erwerb von Selbständigkeit der Kinder im Sinne von „Hilf mir, es selbst zu tun“.

Von besonderer Wichtigkeit für unseren Kindergarten sind folgende Ziele:

>  Achtung der Persönlichkeit jedes einzelnen Kindes und wertschätzender, respektvoller Umgang miteinander

> Entscheidungsfreiheit, Mitbestimmung, Selbstverwirklichung und Selbstbestimmung

> Lernen und Leben mit allen Sinnen

> Freude und Spaß am Spiel und an der Bewegung

> Kreativität

> Sprache

> Entwicklung von Werten

> Soziale Integration

Auch Elternarbeit ist für uns besonders wichtig.Durch einen regelmäßigen Austausch zwischen den Erziehungsberechtigten und den Pädagogen können wir Missverständnisse vermeiden und bei Sorgen, Nöten oder Problemen des Kindes gemeinsam leichter Lösungen finden.

Durch verstärkten Einsatz der Portfoliomethode wird in hohem Maße auf die Unterschiedlichkeit jedes einzelnen Kindes eingegangen und die Vielfalt kindlicher Begabungen wertgeschätzt und gefördert.

„Von der Kunst präsent zu sein...                                                                                                                                               

Tue einfach, was du tust – mit so viel Bewusstheit wie möglich. 

Das ist alles. 

Mehr ist nicht nötig. 

Das Leben kümmert sich um die Details.“ (Irene Söding)                                                                                                                                            

Home